Qunosuite Logo
by Jonas Butt9 Min.

Quartalsplanung in der Gesundheitsbranche: Alles, was Sie wissen müssen

Die Quartalsplanung  hilft Organisationen, sich alle paar Monate neu zu gruppieren, um ihre Leistung zu bewerten, Ziele zu setzen und etwas Neues zu versuchen. Das gilt auch für den Gesundheitssektor - schließlich stehen auch private Gesundheitsdienstleister vor Herausforderungen, die sich beständig ändern.

Jedes Quartal baut auf dem letzten auf. Das erste Quartal eines Jahresbasiert außerdem auf den Erfahrungen, Strategien und Aktivitäten des vorherigen Jahres. Deshalb bringt Ihnen die Planung des ersten Quartals eine Reihe von Vorteilen, die sich auf folgende Faktoren auswirken können:

  • Die Anzahl potenzieller Patienten, die Sie erreichen

  • Die Art und Weise, wie Sie die Interessen Ihrer Patienten vertreten

  • Ihre Conversion Rate

  • Ihren Ruf

  • Ihre Einnahmen

Wir beobachten immer wieder, dass es große Unterschiede zwischen Gesundheitsdienstleistern mit und ohne Quartalsplanung gibt.  Eine gute Planung ist dabei ein entscheidender Wettbewerbsvorteil. 

Deshalb erklären wir Ihnen in diesem Blogartikel, , wie Sie sich auf die Quartalsplanung für Ihre Klinik, MVZ oder Praxis  vorbereiten können und wie Sie besonders effektiv ins neue Jahr starten.

Q1 Planning Image
Q1 Planning Image

Änderung der Strategie: Was funktioniert und wo können Sie sich verbessern?

Der Umgang mit Patienten und deren individuellen Bedürfnisse  führen dazu, dass Gesundheitsdienstleisterbestimmte Elemente ihrer Planung  ständig überprüfen sollten. Das gilt vor allem zu Beginn eines neuen Quartals.

Aus diesem Grund sollten Sie die Patientenreise als Teil Ihrer Planung für das erste Quartal entwerfen. Auf Basis dieser Patientenreise können Sie anschließend z. B. personalisierte Marketingmaterialien für Ihre Kunden bereitstellen, automatische Erinnerungen versenden und ein Programm zur Kontaktpflege durchführen.

Wie steht es um Ihre betriebliche Effizienz?

Durch die Optimierung Ihrer Verwaltungsaufgaben können Sie mehr Zeit und Mühe für die medizinische Versorgung Ihrer Patienten freisetzen. Kürzere Wartezeiten und eine stärkere Konzentration auf die individuelle Betreuung Ihrer Patienten sind die Folge. 

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, wie Sie Verwaltungsaufgaben durch Ihre Quartalsplanung optimieren können. Hier nur einige Beispiele:

  • Digitalisieren Sie Ihren Dokumententransfer

  • Automatisieren Sie Ihre E-Mail-Kampagnen

  • Richten Sie ein einzigartiges Telefonsystem ein

  • Bieten Sie Videosprechstunden an 

Sind Ihr Budget und Ihre Preisgestaltung gut kalibriert?

Ein fester Bestandteil jeder Quartalsplanung ist die Überprüfung Ihrer Preisgestaltung. Hierfür sollten Sie Ihre Planung  mit dem aktuellen finanziellen Klima abstimmen und mit der Konkurrenz vergleichen. 

Außerdem wichtig: Legen Sie die Daten Ihrer Marketingmaßnahmen offen. So können Sie sehen, welche Kampagnen am erfolgreichsten waren und unwirksame Methoden aus Ihrer Strategie entfernen. Die Folge: Ihre Marketinginvestitionen werden gezielt auf die Generierung von Leads und Einnahmen ausgerichtet.

Als Gesundheitsdienstleister sollten Sie immer ein Auge auf diese Schlüsselbereiche werfen, um sicherzustellen, dass die Grundlagen Ihrer Strategie möglichst optimiert sind. Die Planung des ersten Quartals ist der ideale Zeitpunkt, um sie zu überprüfen und Änderungen vorzunehmen. Es gibt aber auch einige neue Ideen, die Sie für Ihr neues Quartal in Betracht ziehen sollten.

Etablieren Sie Q1-spezifisches Performance Marketing

Performance Marketing ist ergebnisorientiert und konzentriert sich auf messbare Ergebnisse. Mit Hilfe von sogenannten Performance-Indikatoren wie Klicks, Konversionen und Verkäufen können Sie den Erfolg dieser Marketinginitiativen messen. 

Darüber hinaus sollten Sie für Performance-Marketing-Kampagnen auch Datenanalysen und digitale Plattformen nutzen. So können Sie Ihre Kampagnen in Echtzeit optimieren und eine klare Korrelation zwischen Ihren Bemühungen und Ergebnissen gewährleisten.

Richtig eingesetzt kann Performance Marketing im Gesundheitswesen sehr hilfreich sein, um Leads und Behandlungsbuchungen zu generieren.

„Neujahrsvorsätze und der Trend zur Selbstoptimierung lassen das Interesse an Gesundheitsdienstleistungen um den Jahreswechsel herum um bis zu 40 % höher ausfallen als in den übrigen 12 Monaten. Viele Menschen sind in dieser Zeit interessierter und treffen mit größerer Wahrscheinlichkeit Entscheidungen im Bereich der Gesundheitsfürsorge. Da November und Dezember aufgrund von Black Friday und Weihnachten teure Werbemonate sind, gibt es im Januar weniger Wettbewerb. Zusammen ergibt das einen größeren Markt und eine höhere Konversionsrate - ein perfekter Zeitpunkt, um zu investieren.”

Marco Eggens, VP Marketing bei Qunomedical 

Aber wie können Sie für das kommende erste Quartal eine wirksame Kampagne auf die Beine stellen?

Datenanalyse und Budgetierung

Verfeinern Sie Ihr Performance Marketing, indem Sie sich die Erfolge des letzten Jahres ansehen. Nehmen Sie die Lead-Generierung und die Buchungen als Bezugspunkte und betrachten Sie Zahlen wie das Suchvolumen in Google Ads.

Dies kann Ihnen helfen, wichtige Aspekte wie die Kosten pro Lead für das kommende Quartal zu ermitteln und generell zu entscheiden, wie Sie Ihr Budget aufteilen möchten. Ihre Q4-Daten sind hier von unschätzbarem Wert.

Wettbewerber abwägen

Heutzutage drängen immer mehr Wettbewerber auf den Markt. Analysieren Sie daher deren Strategien und Größe. So können Sie z.B. feststellen, ob sich dadurch die Art und Weise, wie Sie sich von der Masse abheben, verändert - sind Ihre Alleinstellungsmerkmale nicht mehr einzigartig oder bieten sie nicht mehr denselben Wert? 

Im Folgenden haben wir die wichtigsten Werkzeuge für eine aussagekräftige Konkurrenzanalyse zusammengefasst:

  • SEO: Um in der Online-Welt präsent zu sein, müssen Sie Ihre Website für Suchmaschinen wie Google oder Bing optimieren. Da Sie und Ihre Konkurrenten versuchen werden, für dieselben Schlüsselwörter zu ranken, lohnt es sich, den Erfolg Ihrer Mitbewerber im Auge zu behalten, um deren Strategie zu beurteilen und Ihre eigene zu gestalten. SEO-Tools wie Ahrefs eignen sich besonders gut, um Berichte über Konkurrenten zu erstellen und deren Website Traffic direkt mit Ihrem eigenen zu vergleichen. 

  • Inhalte: Neben der Suchmaschinenoptimierung bietet auch die Website Ihrer Konkurrenten wertvolle Einblicke. Achten Sie auf die Qualität und Vielfalt (Blogbeiträge, Videos, Informationsseiten, Profile, Grafiken usw.) der Inhalte, um abzuschätzen, wie Sie Ihre eigenen verbessern können. Dienste wie Semrush helfen Ihnen dabei, die Sichtbarkeit Ihrer Website zu verbessern. So können Sie hier beispielsweise Blog-Inhalte nach Wortzahl, Struktur, Bildqualität und mehr aufschlüsseln lassen.

  • Soziale Medien: Sie sind heute ein wichtiger Bestandteil des Marketings und bieten Ihnen einen wichtigen Raum für die Interaktion mit potenziellen Patienten. Wenn Sie die Konten Ihrer Konkurrenten verfolgen, können Sie deren Stärken und Schwächen vergleichen und herausfinden, welche Inhalte sie hochladen. Es gibt Analysetools, die Berichte über die Beiträge der Mitbewerber erstellen und deren Leistung sogar in Bezug auf Likes, Kommentare und Hashtags vergleichen.

Erstellen Sie eigene Assets

Für Ihren Wiedererkennungswert gegenüber Patienten ist es sehr wichtig, über alle Kanäle hinweg einheitlich aufzutreten. Seien Sie kreativ, wenn es darum geht, wie Sie Ihre Website, E-Mails, Landing Pages und Anzeigen präsentieren. Auch hier kann eine abteilungsübergreifende Zusammenarbeit hilfreich sein.

Saisonalität

Viele Marketingmaßnahmen orientieren sich an der Jahreszeit, um einprägsame Inhalte zu liefern. Weihnachten ist hier der ganz klare Spitzenreiter. Aber auch das 1. Quartal hat saisonales Potenzial: Neujahr bietet zum Beispiel die perfekte Plattform für Kliniken, die Wahlbehandlungen anbieten. Eine Kampagne rund um Neujahrsvorsätze kann Menschen dazu bringen, sich für einen Eingriff zu entscheiden - und Ihnen als Fachmann zu vertrauen.

Konvertieren Sie aktuelle Leads

Denken Sie bei Ihrer Werbung und den saisonalen Sonderangeboten auch an Kunden, die Sie noch aus dem vierten Quartal haben. Nutzen Sie Ihr frisches Werbematerial, um sie durch die Pipeline zu leiten und leichter in Buchungen umzuwandeln.

Erstellen Sie gezielte Kampagnen

Die Aufteilung nach demografischen Merkmalen wie Alter und Geschlecht kann Ihnen helfen, die Menschen von Anfang an auf eine persönlichere Art und Weise zu erreichen. Außerdem können Sie so Ihre Dienstleistungen aufschlüsseln und mehrere Segmente für Ihre Kampagnen etablieren.

Frühzeitig beginnen

Bereiten Sie Ihre Angebote und Anzeigentexte so vor, dass sie gleich zu Beginn des ersten Quartals verfügbar sind. So können Sie vor Ihren Wettbewerbern auf Patienten zugehen.

Holen Sie das Beste aus laufenden Sonderangeboten heraus

Monatliche Rabatte auf Behandlungen treiben die Buchungsraten in die Höhe und verschaffen denjenigen, die sie anbieten, einen sofortigen Wettbewerbsvorteil. Dies kann jedoch auch ein heikles Unterfangen sein, wenn die Kapazität Ihrer Mitarbeiter nicht ausreicht oder der eingesparte Prozentsatz zu gering ist.

Unsere Muttergesellschaft Qunomedical beispielsweise hilft Patienten, die richtigen Ärzte zu finden, indem sie sie mit Partnerkliniken zusammenbringt. Jeden Monat bietet eine Handvoll dieser Partner vorverhandelte Rabatte auf ihre Behandlungen an.

Die Erfahrung hat jedoch gezeigt, dass ein Rabatt von 5 % keinen Unterschied in der Inanspruchnahme von Behandlungen bewirkt. Ein Rabatt von 15 % oder mehr tut das hingegen sehr wohl. 

Das erste Quartal ist eine der besten Gelegenheiten, um für solche Angebote zu werben. Die Saisonalität des neuen Jahres hat einen sehr starken Einfluss auf viele Patienten, und die Hochsaison (für elektive Behandlungen) im DACH-Markt liegt zwischen Oktober und März. Somit bietet das erste Quartal die letzte Chance, diesen Patientenstamm in vollem Umfang zu erreichen. Beachten Sie diese Tipps für Ihre Planung:

Denken Sie im Voraus an die Preise

Machen Sie sich im Vorfeld Gedanken über mögliche Preisnachlässe, um Ihre potenziellen Einnahmen abzuschätzen. Als Faustregel gilt: Je großzügiger der Preisnachlass ist, desto mehr Patienten werden Sie anziehen.. 

Seien Sie sich jedoch Ihrer Grenzen bewusst: Stimmen Sie den ermäßigten Preis auf die zu erwartenden Buchungen ab, so dass Ihre Einnahmen auf jeden Fall steigen und Ihre Mitarbeiter nicht überlastet werden. Berücksichtigen Sie auch die Zeit und Ressourcen, die Sie für die Planung benötigen, damit alles rechtzeitig fertig wird.

Bewerben Sie Ihre Angebote überall

Sie sollten Ihre Angebote auf verschiedenen Kanäle bewerben, um ausreichend Einnahmen zu generieren. Hierzu gehören zum Beispiel Ihre Website, die Online-Profile Ihrer Ärzte, Ihre Klinikseiten, Newsletter und Landing Pages. 

Heben Sie immer wieder die Vorteile des niedrigen Preises hervor und machen Sie auf Alleinstellungsmerkmale Ihrer Gesundheitseinrichtung aufmerksam. Das funktioniert besonders gut in Verbindung mit echten Erfolgsgeschichten zufriedener Patienten.

Kommunizieren Sie über private Gesundheitsversorgung

Um den Eindruck zu vermeiden, dass es sich um eine exklusive Gesundheitsversorgung handelt, sollten Sie Ihr Angebot als Privatbehandlung kommunizieren. Dies macht transparent, dass es sich um eine kostenpflichtige Versorgung handelt, die durch ein erschwingliches Angebot leichter zugänglich gemacht wird.

Qunosuite: Bereit für Q1 und darüber hinaus

Qunosuite ist eine auf Gesundheitsdienstleister zugeschnittene Softwarelösung, die Patientenbeziehungsmanagement, Marketing, Kommunikationsverbesserungen und mehr umfasst. Es ist die perfekte Plattform, um Sie bei der Vorbereitung auf Q1 zu unterstützen, mit allen Werkzeugen, um Ihre Performance-Marketing-Strategie und Promotionen mit der höchsten Wirkung umzusetzen.

Ein Arzt hält ein Notepad und lächelt in Richtung der Kamera

Klinikmarketing mit Qunosuite

Von der kostspieligen und ineffektiven Patientenakquise zur dauerhaften Ansprache von über 100.000 Patienten - unsere Kunden profitieren von den umfangreichen Marketing-Funktionen unserer Qunosuite.

Zu diesen gehören:

  • Bündelung aller Marketingkanäle

  • Newsletter-Systeme

  • Analyse & Auswertung von Akquisitionsprozessen über Paid Marketing

Erfahren Sie jetzt mehr über die Marketingfunktionen unserer Softwarelösung:

Lernen Sie Qunosuite kennen